Installation2021-08-12T18:30:06+02:00

Aqueduct in 4 Schritten installieren

Checkliste zur Installation von Aqueduct Ladesystem

ChargeX Aqueduct ist ein Ladesystem zum flexiblen Aufbau von Ladepunkten für Elektroautos. Die Installation unterteilt sind grob in die vier Bereiche Vorinstallation, Anschluss Startmodul, Plug & Play Installation der Erweiterungsmodule und die Inbetriebnahme.

Checkliste herunterladen

Installation in 30 Sekunden

FAQs zur Installation

Kann das Ladesystem später erweitert werden?2021-08-12T17:54:48+02:00

Ja, genau dafür haben wir das Aqueduct entwickelt. Das modulare System kann ohne großen Aufwand auf bis zu 9 Module erweitert werden. Zusätzliche Ladepunkte haben keine Auswirkung auf die Vorinstallation, somit ist keine Meldung/ Genehmigung des Netzbetreibers nötig. Bei Neustart werden die Ladepunkte erkannt und automatisch konfiguriert.

Wie lange sind die Verbindungskabel?2021-08-12T17:41:53+02:00

Die Standardlängen sind: 1m, 3,5m, 7m und 9m.

Individuelle Kabel sind problemlos bis zu 50m möglich.

Die Verbindungskabel zwischen den Modulen werden speziell von System zu System ermittelt. Wir haben sog. Standardlängen, bieten aber falls nötig auch individuelle Kabellängen an. So können wir jeden Parkraum mit den passenden Kabeln versorgen und auf jeden Kundenwunsch eingehen. 

 

Ist eine Anbindung an ein Lastmanagement möglich?2021-08-12T17:43:48+02:00

Ja, aber nur selten nötig, da das Aqueduct Ladesystem ein integriertes Lastmanagement im System hat und daher nie die 11 bzw. 22kW Anschlussleistung übersteigt. Auch nicht wenn bis zu 9 Autos laden!

Statisches Lastmanagement: Die Einbindung ist aktuell über einen potentialfreien Kontakt möglich. Hiermit kann das Ladesystem von einer SPS oder Rundsteuerempfänger abgeschaltet werden. 

Dynamisch Lastmanagement: Bedarf meist großer Änderungen am Hausanschluss. Unser System kann mit dynamisch schwankenden Zugangsstrom umgehen, wie das aber realisiert wird klären Sie bitte mit einer Elektrofachkraft.

Wieviel Module können maximal hintereinander gehängt werden?2021-08-12T17:51:00+02:00

Technische haben wir keine Begrenzung. Um Alltagsmobilität zu gewährleisten empfehlen wir je nach Mobilitätsbedarf 4-9 Module pro System.

Wann müssen Ladepunkte beim Netzbetreiber angemeldet bzw. genehmigt werden?2021-09-09T10:46:57+02:00

Anmeldung: <= 11kW Summenbemessungsleistung gilt lediglich eine Anmeldepflicht der Ladestation
Genehmigung: >11kW der Summenbemessungsleistung je elektr. Anlage gilt zusätzlich Genehmigungspflicht

  • Bsp. 1: die Installation eines Aqueduct Ladesystem  mit 11 kW ist lediglich anmeldepflichtig

  • Bsp. 2: die Installation von zwei Aqueduct Ladesystemen (Startmodulen) mit je 11 kW ist anmelde- und genehmigungspflichtig

Die Anmeldung bzw. Genehmigung erfolgt meist durch Ihre Elektrofachkraft.

mehr
Nach oben